Drehleiher1_small.jpgScheune1_small.jpgScheune2_small.jpg

Herzlich willkommen!

 


Kultur in der Scheune e. V. heißt Sie sehr herzlich willkommen!

 

 

 

Der nächste Termin:

Sonntag, 30. April 2017, um 18:00 Uhr

Humor und Weisheit aus dem Talmud und Melodien aus dem „Städtel“

Ulrike Bergmann (Geige, Gesang) und Eberhard Kummer (Drehleier, Gesang)

 

Der in der christlichen Kultur weithin unbekannte Babylonische Talmud ist ein äußerst umfangreiches und zugleich das bedeutendste Schriftwerk der jüdischen Kultur.

Mittels unzähliger Geschichten und Gleichnisse wird das strenge Gesetz der Thora, das jeder jüdische Mensch aufgrund des Bundes mit Gott einhalten muss und will, für die Menschen ausgelegt, erklärt und für die Anwendung im täglichen Leben aufbereitet.

Diese Geschichten sind geprägt von einer tiefen menschlichen Güte und Lebensweisheit, aber auch von einem liebevollen Humor. Eine kleine, aber höchst aussagekräftige Auswahl an Geschichten wird an diesem Abend zu hören sein.

Und dazwischen erklingen Melodien und Lieder aus dem „Städtel“, Lieder also, wie sie in den Siedlungen der osteuropäischen Juden verbreitet waren: freche Liebeslieder, melancholische Balladen, lustige, lebensfrohe Tanzmelodien, gespielt mit Drehleier und Geige.

Tauchen Sie mit Ben Soma, Rabbi Elieser, Choni und vielen anderen Weisen des Talmud und mit origineller, melodisch ungewöhnlicher Musik der „kleinen“ Leute des „Städtel“ in diese wunderbare, aber weitgehend unbekannte und teilweise verschwundene Welt ein!

Wie immer gibt es Wein, Brot und Leberwurst im Anschluss.

Anmeldung ist unter 09845 98 52 1 52 möglich.

 

 

Joomla templates by a4joomla